Kennzeichen

Habt Ihr Euch schonmal gefragt, ob hinter den isländischen Kennzeichen ein bestimmtes System steckt? Tut es. Es ist recht simpel: die vordere Buchstaben und Ziffernkombination ist zufällig. Interessant ist jedoch die letzte Ziffer. Die kennzeichnet den Monat, in dem das Auto seinen TÜV hat. Jedes Auto in Island erhält einmal ein Kennzeichen, und behält das sein Autoleben lang, auch beim Verkauf. Steht hinten als letzte Zahl eine 7, ist der TÜV also immer im Juli fällig. Wer eine 0 hat, kommt im Oktober, und daß man einen November und Dezember nicht mit einer Ziffer ausdrücken kann, ist nicht schlimm, da ist es eh zu kalt für den TÜV, da kommt man eben später oder früher. So ist das, im Ernst! Auch wer eine 1, 2, 3 oder 4 hat, und in einer Gegend lebt, wo der TÜV nicht eben um die Ecke ist, bekommt eine Schonfrist, bis es wieder zumutbar ist, zu fahren. So nett ist das System 🙂

Weil allein die Nummer ja nichts über den TÜV Zustand aussagt, gibt´s dann nach der bestandenen Prüfung einen Aufkleber aufs Nummernschild mit der Jahreszahl drauf der nächsten Fälligkeit. Privatautos müssen jährlich zur Untersuchung.

Es gibt noch schwarze Kennzeichen mit silbernen Buchstaben, das sind die alten, aber immer noch gültigen Kennzeichen. Zu finden, logischerweise, auf alten Autos. Als Oldtimer gilt ein Auto in Island bereits ab 25 Jahre, und die sind auch komplett steuerbefreit.

An den alten Kennzeichen konnte man übrigens noch erkennen, woher ein Auto stammte. So stand z.B. der Buchstabe X am Anfang für die Region Akureyri (so wie bei meinem Tercel).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s